Als der GEWINN gemeinsam mit IBM und der Creditanstalt 1991 die Top-100-Jungunternehmer des Landes kürte, wurde unser Firmengründer Dietmar Schwarzenbacher zum österreichischen Jungunternehmer des Jahres, vor Didi Mateschitz (Red Bull, wurde 2.). Wirtschaftsminister Dr. Schüssel und CA-General Dr. Schmidt-Chiari gratulierten dem frischgebackenen Jungunternehmer, der mit seiner Kärntner Softwarefirma GENESiS (heute UNiQUARE) die weltweit modernste Bankensoftware einsetzte.

Mit dem Programm „Move“ gelang ihm bereits 1991 die Entwicklung einer konkurrenzlosen EDV-Bankenlösung, die in Form eines lokalen Netzwerks höchste Beratungskompetenz zur Verfügung stellte. Mit individuellen Auswertungen der vergangenen Banktransaktionen erkannte z.B. das System, dass nach dem Abzahlen der letzten Kreditrate neues Verkaufspotential für den Berater zur Verfügung steht. PC-Kreditanträge konnten bereits damals in Sekundenschnelle bewertet werden. Dietmar Schwarzenbacher verlagerte mit seiner dezentralen Bankenlösung die Beratungskompetenz vom Zentralrechner hin auf den „Point of Sale“ und erreichte damit hohe Einsparungskosten. Das überzeugte damals nicht nur die Länderbank, sondern auch die beiden größten südafrikanischen Banken First National Bank und Standard Bank, Schweizer Kantonalbanken sowie die BMW-Leasing-Bank in München.

Weitere Informationen zur spannenden Entwicklung der Software, GENESiS, Dietmar Schwarzenbacher und seinem Weg zum Jungunternehmer des Jahres finden Sie in beiliegendem Artikel aus dem Gewinn.

Copyright: GEWINN 12/91

Download Artikel Gewinn: Jungunternehmer des Jahres 1991