Innovation durch Kooperation

/Innovation durch Kooperation

Das wechselseitige Innovationspotenzial, das in einer Kooperation von KMU und Start-ups liegt, zu fördern, ist Ziel der Initiative Innovation Challenge, die heuer in Kärnten bereits zum 2. Mal ausgetragen wird.

Dabei kooperieren etablierte Kärntner Unternehmen mit Start-ups, um gemeinsam eine Innovationsstrategie zu erarbeiten.

Am 10. Mai fand im Rahmen der diesjährigen Innovation Challenge der traditionelle Kaminabend in der Messnerei in Sternberg statt, der von der Jungen Wirtschaft gehostet wurde. Von Seiten der UNiQUARE nahmen Herr Boris Grasser, Mitglied der Geschäftsführung, und Herr Manuel Henrich, Innovationsmanager, am Kamingespräch teil.

Projektleiter und Junge Wirtschaft Kärnten-Vorsitzender Marc Gfrerer begrüßte 50 Teilnehmer und hörte gespannt die Präsentationen der 14 innovativen Finalprojekte. Special Guest: Michael Altrichter. Beim Netzwerken mit dabei waren u.a. die Unternehmen Philips, AddIT, Leeb Balkone, AsuT Computer, UNiQUARE, Europlast, Liebherr, Uppercut, Schenker, Anadi Bank Austria, Humanomed, Mazda, Dr. Oetker, Kelag, Jacques Lemans, Zoppoth, Kärnten Werbung, Stadt Villach, Kärnten Werbung und Wild.

Weiterführende Informationen zu der Initiative Innovation Challenge finden Sie unter:

http://www.startup-stayup.at/innovationchallenge/

https://de-de.facebook.com/jungewirtschaftkaernten/

Bild: V.l.n.r.: Herr Gfrerer als Projektleiter, Herr Murat Selimagic von der Stadt Villach, Herr Altrichter von 2 Minuten 2 Millionen

Zurück zur Übersicht